Erdgas Vergleich 2017


Gasanbieterwechsel – kann man Abschläge zurückverlangen?

Was schon seit längerer Zeit für die Stromverbraucher gilt, können nunmehr auch die Gasverbraucher nutzen. Die Rede ist vom Gasanbieterwechsel. Bereits seit Oktober 2006 haben jetzt auch die Verbraucher, die mit Gas heizen oder kochen, die Möglichkeit, sich den günstigsten Gasanbieter aussuchen und dorthin wechseln zu können. Es ist sogar inzwischen anempfohlen, sich die Gaspreise regelmäßig anzuschauen, zu vergleichen und, wenn es erforderlich ist, sogar mindestens einmal jährlich zu wechseln. Denn die Öffnung des Gasmarktes diente vor allem dem Zweck, den Wettbewerb in diesem Marktsegment zu erhöhen, damit nicht einzelne große Unternehmen die Preise für Gas vorgeben können. Immer mehr Gasverbraucher nutzen diese Möglichkeit und führen einen Gasanbieterwechsel durch.


Dabei stellt sich jedoch die Frage, was mit den Abschlagszahlungen passiert, die möglicherweise vom Verbraucher an den alten Gasanbieter zu viel gezahlt wurden. Diese Frage ist durchaus berechtigt. Denn es hängt ursächlich von dem Vertrag ab, den man mit seinem alten Gasanbieter seinerzeit eingegangen ist. Hat man beispielsweise einen Vertrag abgeschlossen, mit dem man eine vertraglich vereinbarte Mindestabnahmemenge abgeschlossen hat, hängt es mitunter vom Gutdünken des Gasanbieters ab, ob man für zu viel gezahlte Abschlagszahlungen sein Geld zurückbekommt.

Denn in diesem Fall haben Sie schlicht und ergreifend eine Mindestabnahme vereinbart und diese schlussendlich bezahlt. Verbrauchen Sie nun diese Mindestabnahme nicht, kann der Gasanbieter durchaus auf die komplette Bezahlung der Mindestabnahmemenge pochen, da eben genau diese vertraglich vereinbart wurde. In der Regel verhält es sich aber so, dass die meisten Gasanbieter durchaus kooperativ sind. Denn auch sie haben einen Nutzen davon, den ehemaligen Kunden zufrieden zustellen, da er bei Unzufriedenheit mit dem neuen Anbieter durchaus einen Wechsel zurück zum alten Anbieter ins Auge fassen könnte. Hier wiegt der Kundenservice oftmals mehr als der Umsatz. Daher können Gasverbraucher im Grunde von einem Gasanbieterwechsel nur profitieren.

Weiter:

  1. Gasanbieterwechsel – soll ich meinen Zählerstand notieren?
  2. Welche Risiken gibt es beim Gasanbieterwechsel?
  3. Gasanbieter – ist der Wechsel komplett kostenlos?